Hochzeitsplanung & Basics

 

Ratgeber für freie Trauungen: Organisatorische Tipps für einen feierlichen Rahmen

Ein wunderschönes Bild strahlt noch schöner, wenn es in einem schönen Rahmen hängt, richtig? Ähnlich ist es mit dem Rahmen Eurer freien Trauung. Je schöner der Rahmen in dem die Trauzeremonie stattfindet, umso eindrucksvoller wird die Trauung insgesamt.

Dabei geht es aber nicht darum, alles bis ins Detail so toll wie möglich zu dekorieren oder nach dem neuesten Trend in Szene zu setzen. Im Gegenteil, denn auch der Rahmen einer freien Trauung ist so einzigartig wie das Brautpaar selbst und soll ein authentischer Ausdruck dessen sein, wer sie sind.

» hier weiterlesen

Mehrsprachige Hochzeitseinladung schlau gelöst mit Hochzeitskartendesign.com

Viele multikulturelle Brautpaare möchten auch in ihrer Hochzeispapeterie ihre kulturellen Wurzeln in Form ihrer Sprache einbringen. Der dadurch notwendige Platz für doppelt (oder mehr) Text bei allen Papeterie-Elementen ist eine Herausforderung. Eine weitere Hürde ist, dass nur wenige Onlineanbieter die fremden Schriftzeichen in ihrem Fundus führen und die Brautpaare deshalb lange suchen oder Kompromisse eingehen müssen.

» hier weiterlesen

Ratgeber für freie Trauungen: Planung des Ablaufs & Inhalts Eurer Trauung

Nachdem es im letzten Beitrag darum ging, was einen guten Trauredner ausmacht und wie Ihr ihn findet, dreht sich heute alles um den Ablauf und Inhalt der freien Trauung und was es dabei zu beachten gibt. Auf den ersten Blick erscheint es gar nicht so viel, was man inhaltlich bedenken muss – ist doch „nur“ die Trauung, die geplant werden muss – aber tatsächlich gibt es viele kleine und große Details, die Ihr einplanen müsst und die wollen wir heute mal beleuchten. Unterstützung gibt es dabei wieder von Traurednerin Sabine John-Trancedi von Traubar, die ihr Wissen und Tipps zur Gestaltung der freien Trauung mit uns teilt.

» hier weiterlesen

Ratgeber für freie Trauungen: Was einen guten Trauredner ausmacht und wie Ihr ihn findet

Freie Trauungen sind heute beliebter als je zuvor und das nicht nur bei multikulturellen Brautpaaren, sondern auch immer mehr bei Brautpaaren mit dem gleichen religiösen oder kulturellen Background. Das ist nur zu verständlich, denn die freie Trauung bietet eine Vielfalt an Gestaltungsmöglichkeiten, mit der die Trauzeremonie individuell auf die eigenen Wünsche zugeschnitten werden kann.

» hier weiterlesen

Save the Date Karten: Wann braucht Ihr sie und was müsst Ihr wissen?

In den USA gehört sie schon sehr sehr lange zu jeder Hochzeit dazu und auch hierzulande wird sie inzwischen gern eingesetzt: die Save the Date Karte. Anfangs war die Save the Date Karte bei uns noch etwas verpönt. Braucht man sie eigentlich überhaupt oder sind das nicht einfach nur unnötige zusätzliche Kosten? Die Frage ist berechtigt und es gibt einige Fälle in denen eine Save the Date Karte sicher unnötig ist. Beispielsweise bei „klassischen“ orientalischen Hochzeiten, zu denen quasi „alle“ zu einem großen Hochzeitsfest eingeladen werden. In diesem Fall kann man getrost auf die Save the Date Karte verzichten und wie üblich die Einladung ein paar Monate vorher verschicken – so vergrößert man das Fest auch nicht unnötig, wenn Ihr versteht was ich meine 😉
Bei einem Hochzeitsfest mit einer feststehenden Gästeliste und dem Wunsch mit ganz bestimmten Lieblingsmenschen zu feiern, ist der Versand von Save the Date jedoch sehr sinnvoll und aus meiner Sicht empfehlenswert!

» hier weiterlesen

evetichwill.de bei Instagram

Instagram
Die Antwort von Instagram enthielt ungültige Daten.

Coaching & Beratung für Selbstständige Kreative

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.

Okay!