multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Wie man Kinder auf einer Hochzeit beschäftigt

11.03.2015 | 0 Kommentare

Wer zu seiner Hochzeit auch die Kinder der Gäste erwartet, der muss sich natürlich irgendwann auch überlegen, wie man die kleinen Hochzeitsgäste beschäftigt bekommt. Klar könnte man sagen, dass die Kinderbetreuung “Aufgabe” der Eltern ist und sie sich um die Beschäftigung und Aufsicht ihrer Kinder kümmern müssen, wenn sie sie zur Hochzeit mitbringen. Das stimmt zum Teil auch, doch wir sind ja gastfreundlich und wollen, dass sich unsere Gäste samt Kind wohl fühlen. Und mal ehrlich, wenn Ihr die Kinder nicht beschäftigt, werden sie sich irgendwann mit Euch und Eurem Fest beschäftigen. Es sind ja Kinder… Also tut Euch selbst einen Gefallen und sorgt entsprechend vor. Wir verraten Euch auch, was man dabei beachten sollte.

Ein eigener Kinderbereich mit Aufsicht

Idealerweise bekommen die Kinder einen eigenen Bereich mit ihrem “Tisch” oder noch besser einen eigen Raum, wo sie essen uns spielen können. Wo es vor allem auch mal laut werden darf. Das ist übrigens unabhängig von der Jahreszeit unabhängig, denn wer sich denkt im Sommer können sie ja draußen spielen, der liegt nur bedingt richtig. Nicht nur weil eine Location samt Garten oder Parkplatz ein schlechter “Spielplatz” ist, sondern auch weil es irgendwann dunkel und kälter wird und spätestens dann braucht es einen Platz für die Kinder.
Vor allem aber kann ein eigener Bereich für die Kinder entsprechend ausgestattet werden, sei es mit Beschäftigungsmaterial (siehe unten) oder auch Sachen, die mit fortschreitender Stunde wichtig werden, wie Kissen und Decken, falls die Kinder mal ein Päuschen brauchen.
Das wichtigste dabei ist, dass die Kinder nicht allein gelassen werden, sondern eine Aufsichtsperson dabei ist. Nicht jeder kann sich eine professionelle Kinderbetreuung leisten, das verstehe ich, aber solange Kleinkinder dabei sind geht es einfach nicht ohne Aufsicht. Ihr habt zwei Möglichkeiten, Ihr könnt einen Kinderbereich mit Profi-Betreuung organisieren und geht auf Nummer sicher, dass die Kinder dort beschäftigt werden und die Eltern mit Euch das Fest genießen oder Ihr stellt den Kinderbereich nur zur Verfügung und die Eltern können je nach Bedarf ihre Kinder dort beschäftigen und auch beaufsichtigen. Letzteres wird glaub ich nicht so lustig. Für keinen. Es muss ja auch nicht gleich die Profi-Agentur sein, vielleicht hat einer der Eltern eine Nanny oder Kindergärtnerin, die sich über einen kleinen Extraverdienst freut. Fragt einfach mal bei den Eltern nach. 

Kindergerechtes Essen

Kleinen Kindern braucht man nicht unbedingt Filets und Fisch vor die Nase setzen, besser ist Essen das man unkompliziert und bestenfalls ohne Messer und Gabel essen kann. Versucht auch bitte nicht Eure Idealvorstellungen von kindgerechter Ernährung an diesem Tag umzusetzen und serviert nur gesunde Sachen. Das macht den Kindern keinen Spaß und somit nach gewisser Zeit Euch auch nicht ;-) Es darf also gerne Pommes & Co. sein…
Natürlich freuen sich Kinder auch über Süßkram, wobei ich diesen vorsichtig dosieren würde, denn wir wissen ja: Zucker macht Kinder zu Duracell Hasen. Übrigens, auch Kinder werden optisch beeinflusst was Essen angeht, also kann man z.B. eine Lolly-Deko vorbereiten und Süßes wie Milch und Kekse auch hübsch in Milchflaschen servieren (besser ohne Glas, so wie hier).  

Altersgerechte Beschäftigung

Wer kleine Kinder im Familien- oder Freundeskreis hat, der weiß wie schwer es ist Kinder wirklich lange gut zu beschäftigen. Ihnen wird schnell langweilig und daher ist es wichtig, jedem Kind seinem Alter entsprechend eine Bechäftigung zu bieten. Wer nur Kleinkinder zu Gast hat, der braucht ihnen keine Comics und Bücher hinlegen, die sie nicht lesen können. Schulkinder hingegen finden es vielleicht “kindisch”, wenn ihnen bunte Knetmasse zum Spielen gegeben wird.
Weil unter Kindern auch nicht immer Frieden herrscht, sollte man auch darauf achten, dass man eine Kleinigkeit vorbereitet, die jedes Kind bekommt. Also jeder das gleiche, aber eben für sich allein. Beispielsweise kleine Mal-kits mit Malstiften und Malvorlagen für die Kleinen oder Spiel-kits mit kleinen Gechicklichkeits- und Denkspielen für die älteren Kinder. 
Aber auch Comichefte, Kinderbücher und Spielzeuge (welche die Eltern mitbringen können) machen sich sehr gut. Der Hit für viele Kinder sind natürlich auch Spiele, Videospiele (ich meine nur die Guten) oder auch ein toller Film.
So manch einer mag jetzt vielleicht aufschreien, ob man den Kindern nichts “anspruchsvolleres” bieten sollte und ich kann nur sagen: Nö. Die Kinder sollen Spaß haben, es soll auch für sie etwas besonderes sein. Oder anders gesagt, wenn die Eltern nebenan lachen, tanzen und genießen dürfen, wüsste ich nicht warum die Kinder nicht ebenso viel Spaß haben sollten. Hey, immerhin gibt’s was zu feiern, richtig?! :-)

Pinar

 

Fotos:
Troy Grover Photographers
via Wedding Chicks  // Breadon Photography via the knot
Betsy Blue Photography  via Hostess with the Mostess // Lumina via The Sweetest Occasion
Jen Fariello Photography via Style Me Pretty // Studio 11 Weddings via Something Turquoise

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>