multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Warum Ihr für Eure {multikulturelle} Hochzeit ein Programm braucht

08.06.2016 | 0 Kommentare

Das Leben als Hochzeitsgast ist nicht immer einfach. Erst fragt man sich, was man anziehen soll (und darf), dann was man dem Brautpaar schenken könnte. Ist man auf eine multikulturelle Hochzeit eingeladen, dann fragt man sich auch oft, was einen wohl erwartet, denn der Ablauf ist wahrscheinlich nicht der übliche wie man es z.B. von deutschen Hochzeiten kennt. Da weiß der Gast, erst Kirche/Trauung, dann Empfang & Kuchen, später Essen und Tanz.

Aber ist das auch so bei Hochzeiten, wo eine türkische, russische oder indische Kultur mitheiratet? Wahrscheinlich nicht, also ist der Gast gespannt, aber auch etwas nervös, es könnten ja kleine und große Fettnäpfchen lauern, wenn die Kultur einem fremd ist. Schnell wird gegoogelt was so üblich ist, bei türkischen, russischen oder indischen Hochzeiten. Google erzählt dann zwar sehr viel, aber selbst Google kann nicht voraussagen, was die Freunde tatsächlich für ihre Hochzeit geplant haben. Also wartet man gespannt auf das Fest. Die Spannung ist aufregend und schön, doch sie kann für die Gäste am Hochzeitstag auch schnell anstrengend werden. Wer den Ablauf und die Rituale nicht kennt, der steht etwas hilflos rum und noch viel schlimmer, wer bei fremden Trauzeremonien die Bedeutung der Schritte oder gar die Sprache nicht versteht, fühlt sich auch schnell auch ausgegrenzt. Das wollt Ihr sicher nicht, also informiert Eure Gäste über den Tagesablauf und ist eine (für Eure Gäste) fremde Trauzeremonie geplant, dann erklärt in einem kleinen Programm, welche einzelnen Schritte sie beinhaltet und was diese bedeuten.

Eure Gäste werden nicht nur erleichtert und dankbar sein, nein, noch viel besser, sie werden gespannt Eure Trauung verfolgen und glücklich sein, alles zu verstehen und diesen besonderen Moment tatsächlich mit Euch teilen zu können. Bei der Gestaltung Eures Programms könnt Ihr Euch kreativ austoben, Hauptsache es passt zum Hochzeitsstil. Es muss auch nicht viele Worte beinhalten, ein Ablauf mit Piktogrammen und Uhrzeit wie oben auf dem Programm von Blankaillustration reicht vollkommen. Natürlich könnt Ihr das Programm auch auf eine Tafel o.ä. schreiben und diese so präsent platzieren, dass sie jeder Gast sieht und ein Programm in Papierform nicht notwendig ist.

Bei dem Programm für die Trauungszeremonie sollte man dann natürlich schon mehr Worte reinpacken, ist klar. Das Programm auf dem zweiten Bild, welches die Grafikerin January Waters für die indische Trauungszeremonie ihrer Freunde illustriert und geschrieben hat, ist ein perfektes Beispiel. Ich finde diese Idee unglaublich schön und es ist zudem auch ein tolles Andenken für Brautpaar und Gäste. Es muss natürlich nicht so aufwendig gemacht sein, wichtig ist der Inhalt. Wer nicht das Budget oder die Zeit dafür hat, kann auch ein kleines Programm schnell am PC schreiben (oder die Trauzeugen darum bitten). Hauptsache Eure Gäste sind informiert und können Eurer Hochzeit folgen, denn immerhin haben sie sich hübsch gemacht und Geschenke mitgebracht ;-)

Pinar

 

Bildquelle Programmtafeln: Holz // Tafel

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>