multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Eine Traumhochzeit am Tegernsee mit Doreen Winking Weddings & Barbara Gandenheimer

11.01.2015 | 0 Kommentare

Die Winterruhe hat nun ein Ende und wir starten erholt und munter in das neue Hochzeitsjahr! Und das tun wir richtig bombastisch! Wir starten nämlich mit einer Hochzeit, die aus der einzigartigen Feder von Hochzeitsplanerin Doreen Winking stammt! Doreen ist eine der besten Wedding Planer die ich kenne, aber nicht nur organisatorisch ist sie ein Ass, sondern auch was Kreativität und Ideenreichtum anbelangt. Man müsste Doreen eigentlich als Wedding Designerin bezeichnen, denn jedes Fest, das sie kreiert hat einen grandios einzigartigen Look, der bis ins kleinste Detail stimmig ist. So auch bei der zauberhaften Hochzeit von Nigina und Wilhelm, die am schönen Tegernsee stattfand. Barbara Gandenheimer hat diesen besonderen Tag für die beiden festgehalten und ich freue mich sehr, dass wir ihn mit Euch teilen dürfen. Es ist ein wundervolles Liebesfest in zarten Farben und vielen feinen Details, die auf Nigina und Wilhelms Herkunft anspielen und so ihre ganz eigene Geschichte erzählen. Was genau dahinter steckt, verrät uns Doreen Winking gleich selbst, aber erst lassen wir Euch in die wunderbare Hochzeitswelt von Nigina und Wilhelm eintauchen.





































  
Ich habe nicht zu viel versprochen, nicht wahr?! Es ist unglaublich, welche Arbeit Doreen Winking hier geleistet hat und weil ich oft Fragen zu Wedding Planern erhalte, habe ich natürlich gleich die Gunst der Stunde genutzt und Doreen kurz zu ihrer Arbeit befragt. 

Liebe Doreen, Wedding Planer, das klingt für die meisten nach einem Traumberuf bei dem man sich den ganzen Tag nur mit schönen Dingen beschäftigt. Wie sieht Deine Realität aus und was macht den Großteil Deiner Arbeit aus?
Der Beruf des Hochzeitsplaners ist höchst anspruchsvoll und komplex. Ich gebe zu, dass die äußere Wahrnehmung oft einen anderen, etwas romantisierenden Eindruck erweckt. Fakt ist aber, dass der Hochzeitsplaner als Projektleiter die komplette Verantwortung für das Gelingen einer Hochzeit übernimmt. Und dazu bedarf es ganz konkreter Kompetenzen: Als erstes muss der Hochzeitsplaner die Fähigkeit besitzen, ein derartiges Event souverän zu planen, zu organisieren und umzusetzen und bei auftretenden Schwierigkeiten Lösungen zu finden. Im Kern ist der Hochzeitsplaner dabei ein „People Manager“, der mit den unterschiedlichsten Menschen (dem Brautpaar, den Gästen, den Dienstleistern) zielorientiert umzugehen hat. Dazu ist eine ausgeprägte Sozialkompetenz und Kommunikationsfähigkeit von Nöten, die mit Empathie, Optimismus und gesundem Selbstbewusstsein gepaart sind. Zum Schluss muss der Hochzeitsplaner dann natürlich noch umfangreiche Kenntnisse über die Hochzeitsbranche und deren Trends besitzen, um eine Hochzeit dekorativ in Szene setzen zu können.

Nicht jedes Brautpaar braucht einen Wedding Planer. Ab wann lohnt es sich Deiner Meinung nach einen Planer zu engagieren?
Diese Frage beantwortet sich für mich nicht nach dem verfügbaren Hochzeitsbudget, sondern vielmehr danach, was das Hochzeitspaar mit der Inanspruchnahme einer solchen Dienstleistung erreichen möchte. Meinen Brautpaaren geht es um drei Dinge: An erster Stelle steht die Sicherheit und Gewissheit, dass das wichtigste Fest im Leben so abläuft, wie man es sich vorstellt. Der Hochzeitsplaner steuert dem Brautpaar hier die fehlende Expertise bei und minimiert das Umsetzungsrisiko. Zweitens geht es meinen Brautpaaren um die Reduktion ihres eigenen Aufwands und Stress. Der Hochzeitsplaner ersetzt dem Brautpaar die fehlende Zeit und sorgt für eine stressfreie Vorbereitung. Letztlich wünschen meine Kunden neue, frische Impulse für ein stilvolles Fest. Der Hochzeitsplaner liefert dem Brautpaar ergänzende Kreativität und Inspiration für die ganz individuelle Hochzeitsatmosphäre. Natürlich hat ein Hochzeitplaner seinen Preis; aber für Brautpaare, denen das Sicherstellen dieser drei Bedürfnisse wirklich wichtig ist, ist ein Hochzeitsplaner „priceless“.

Manche Bräute fürchten, dass sie mit einem Hochzeitsplaner alles Schöne abgeben und gar nicht mehr involviert werden. Wie arbeitest Du mit Deinen Brautpaaren zusammen?
Mir ist ganz wichtig zu betonen, dass jede Hochzeit die Hochzeit des Brautpaares bleibt und deren Geschichte, Wünsche und Vorstellungen zu 100% widerspiegelt. Richtig ist aber auch, dass man mit der Beauftragung eines Hochzeitplaners die Projektleitung abgibt und deshalb auch ein Stück weit loslassen muss. Dies erfordert ein beiderseitiges Vertrauen, welches vom Zeitpunkt des ersten Kennenlernens stetig wachsen muss. Ich pflege daher mit meinen Brautpaaren einen engen Austausch und regelmäßige Kommunikation in Form von persönlichen Meetings, Telefonaten und Email-Korrespondenz. Während meiner Tätigkeit gehe ich jederzeit auf Anregungen und Änderungswünsche meiner Brautpaare ein und treffe keine Entscheidung ohne diese. Nur so kann ich die Zufriedenheit meiner Brautpaare sicherstellen und deren Vertrauen in mich rechtfertigen.

Apropos Zusammenarbeit. Erzähl uns doch bitte kurz über die Feinheiten von Nigina und Wilhelms Hochzeit. Was hat es z.B. mit den Brezen und Matroschkas auf sich?
Wie gerade bereits erwähnt, ist jede meiner Hochzeiten einzigartig und bekommt insbesondere durch die Integration persönlicher Elemente seine ganz individuelle Note. Bei Nigina und Wilhelm zum Beispiel haben Sonja Bührke von den exklusiven Einladungskarten und ich die Idee mit dem Brezen-Symbol verfolgt, welches sich durch die ansonsten sehr elegante Papeterie-Serie zieht. Die Brezen steht dabei für den Bräutigam, der Bäckermeister in Bayern ist und das Familienunternehmen führt. Die Matroschkas haben wir dann als Hinweis auf die Herkunft der Braut und deren Muttersprache integriert, was eine entzückende und innovative Idee gewesen ist. Nigina und Wilhelm sind übrigens ein gutes Beispiel für ein Brautpaar, das uns für die Umsetzung der Papeterie viele Freiheiten und noch mehr Vertrauen entgegen gebracht haben – sie haben das Gesamtergebnis praktisch erst am Hochzeitstag gesehen und waren überglücklich :-)

Was für tolle Ideen, Doreen!! Vielen lieben Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast und wir freuen uns auf noch mehr schöne Hochzeiten in 2015 mit Dir!!

Pinar

 

Beteiligte Dienstleister:
Hochzeitsplanerin: Doreen Winking Weddings
Floristik: Petra Müller Blumen
Papeterie: Die exklusiven Einladungskarten
Location: Seehotel Überfahrt

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>