multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Geburtstagsfeierei mit Chris von Ein Hochzeitsblog und selbsgemachter Hochzeitsdeko

31.03.2014 | 0 Kommentare

Ihr lieben Leser von Evet Ich Will! Mein Name ist Chris, ich blogge, wie Pinar, über Hochzeiten. Hier könnt Ihr mal gucken, was ich so mache. Aber bleibt auf jedenfall erstmal hier, denn ich habe Pinar zu ihrem Bloggeburtstag etwas ganz besonderes mitgebracht. Also: für mich ist es besonders – für euch hoffentlich auch! Es ist nämlich mein persönlicher Tipp zum Styling und zum Look einer modernen und kreativen Hochzeitsdeko. Um genauer zu sein: das, was Ihr jetzt seht, das sind die Fotos meiner eigenen Hochzeit! Wir hatten ja am Elbstrand in der Strandperle geheiratet – aber dann abends, die Feier, die war im catch of the day im maritimen Museum.


So, jetzt aber genug gequatscht. Achne, eins noch schnell: die Fotos, die ich euch mitgebracht habe, haben die wunderbaren Fotografen Desmond und Antonia, kurz dna geschossen. Die beiden haben unsere Hochzeit fotografiert und ich könnte Stunden, nein: Tage meines Lebens damit verbringen, die Fotos wieder und wieder anzugucken. Warum ich euch das erzähle? Ihr könnt, wenn Ihr schnell seid und Glück habt, hier auf dem Blog ein Paar-Shooting bei den beiden gewinnen. Klick!
Jetzt aber, endlich, unsere Tischdeko und meine Styling-Tipps dazu. Ganz viel habe ich – wer mich ein bischen kennt, ahnt das schon – selbstgemacht.



An dieser Stelle muss ich mich outen – und ich hoffe, Ihr erzählt das nicht weiter: ich mag keine weißen Tischdecken. Das liegt aber nicht daran, dass ich weiße Tischdecken per se nicht schön finde. Ich mag es einfach nicht, wie weiße Tischdecken aussehen, nachdem ich daran gegessen habe. Ihr versteht was ich meine? Aber was ich wirklich sehr gerne mag, sind diese blanken Eichenholztische. Die wollte ich mit meiner Tischdeko schön betonen. Und, ja: ich wollte es bunt!
Und hier kommt meine Mama ins Spiel. Das ist – kann ich euch aus Erfahrung sagen – übrigens ganz oft so. Man meins ja, so ein halbes Jahr vor der Hochzeit, man könne alles selber machen. Bis man dann 6 Wochen vor dem Termin mit den lieben Verwandten am Telefon klärt, welche Tischdecken und Servietten man denn gern in welcher Farbe genäht haben will. So ist das. Das heißt: ich habe einfachen Baumwollstoff in verschiedenen Farben gekauft und daraus sind diese kleinen Tischläufer und Servietten entstanden. Jeder Tisch in einer anderen Farbe.  Die Namensschildchen habe ich ausgedruckt, ausgestanzt und mit Bakers-Garn um die Servietten gewickelt. Dazu noch noch zwei schöne Anhänger – ein Anker darf natürlich auch nicht fehlen. Mein Mann und ich, wir sind ja schließlich beide Segler UND haben in Hamburg geheiratet.




Zu essen gab es erst kleine Dipps und Vorspeisen und Brot, dann eine Suppe und schließlich ein ganz tolles Live-Cooking am Grill. Dazu die Beilagen auf den Tischen. Buffets mag ich nicht so gern, wollte aber, dass sich die Gäste zwischendrin mal bewegen könnten. So war das ideal. Und lecker!




Ich hoffe, euch gefällt unser Ambiente ein bisschen, ich würde es – naja, vielleicht nicht genau aber fast genau so wieder machen. Und das sind wir. Abends, bei der Feier.


Ich wünsche euch noch ganz wunderbare Tage und Wochen und Monate in eurer Hochzeitsvorbereitungszeit. Geniesst es! Wenn ich das alles sehe, könnt ich SOFORT wieder heiraten. Den selben Mann, natürlich.

Eure Chris

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>