multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Brautpaare berichten: Warum die Entscheidung für ein Hochzeitsvideo richtig war

24.02.2015 | 2 Kommentare

Sparen war das erste was ich als Hochzeitsplanerin lernen musste, denn nur wenige Brautpaare haben ein unerschöpfliches Hochzeitsbudget und gerade bei großen Hochzeiten wird das Thema ja nicht einfacher. Ich bin kein Freund von Geiz, aber sehr wohl bin ich für sinnvolle Investitionen. Hochzeitsvideos gehören für mich zu den sinnvollen Entscheidungen. Das mag daran liegen, dass ich moderne Hochzeitsfilme und ihre Wirkung liebe oder auch daran, dass bei mir in der Familie besondere Augenblicke immer gefilmt wurden und ich diese Filme wie kleine Schätze wahre. Es sind schöne Erinnerungen, ganz besonders die, in denen geliebte Menschen die heute leider nicht mehr bei mir sind im Film sprechen und dadurch wieder präsent und greifbar werden. Filme konservieren Erinnerungen und Gefühle, Gefühle an einen ganz besonderen Tag oder Moment. Ich würde mich daher immer für einen Film entscheiden und ihn mir notfalls als Hochzeitsgeschenk schenken lassen. Aber das ist meine persönliche Entscheidung, viel wichtiger ist, was sagen ehemalige Brautpaare, die sich für ein Hochzeitsvideo entschieden haben? War ihre Entscheidung richtig und wenn ja, warum? Ewalis hat Brautpaare befragt und ihre Aussagen in einem Video festgehalten. Viellecht hilft es Euch bei der finalen Entscheidung für oder gegen ein Video. 

Pinar

Brauche ich ein Hochzeitsvideo? from Ewalis Emotions on Vimeo.
 

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • capitan sagt:

    ja, die Sache mit dem DJ…
    Toll beschrieben. Genau so ist es. Natürlich gibts auch gute DJs für EUR 300,- die ab und an mal in der Lieblingsbar auflegen. Wenn diese Lieblingsbar dann aber ausgerechnet am Hochzeitstag anruft und dem DJ frei trinken verspricht, dann wird er kurzfristig absagen. Das ist weniger stressig für ihn.
    Ich habe im Jahr drei bis fünf Anrufe bei denen der günstige DJ kurzfristig (eine Woche bis einen Tag) vor der Hochzeit abgesagt hat. Arm gebrochen, Katze tot… und alle waren günstig und aus der Lieblingsbar ;) was nicht heissen soll, dass diese DJs schlecht sind. ich leg ja auch in der ein oder anderne Lieblingsbar auf.

    Und ein guter DJ kümmert sich übrigens um Ersatz, sollte er (wegen dem gebrichenen Arm oder der toten Katze) nicht kommen können.

    :)

  • Laura sagt:

    Ganz tolle Tipps, die aufzeigen, dass man auch mit einem kleineren Budget eine tolle Hochzeit erleben kann.