multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Ein farbenprächtiger Henna Abend ~ Hennazeremonie {Styled Shoot}

25.06.2013 | 2 Kommentare

Nach unserem fulminanten Start gestern, geht es heute gleich weiter mit kräftigen Farben und besonderen Ideen für den Henna Abend. Das Highlight eines jeden Henna Abends ist natürlich die Hennazeremonie und für diese braucht es eine ebenso schöne Umgebung und Dekoration. Wir mussten gar nicht lange überlegen, denn was bietet sich besser an, als ein elegantes “Sofra” – ein orientalischer Tisch – umgeben von orientalischen Hockern und einem “Thron” für die Braut. Hier kann nicht nur die Hennazeremonie auf ganz besondere Art zelebriert werden, ein Sofra eignet sich auch wunderbar zum Entspannen und Feiern mit den Mädls!

Für ein Sofra braucht es nicht viel, denn eigentlich reichen auch ein Teppich, Kissen und der Tisch. Wer richtige Möbel, wie wir sie verwendet haben, einsetzen möchte, der findet im Internet jede Menge Angebote. Am einfachsten ist es aber ein orientalisches Festzelt o.ä., dass solche Möbel selbst benutzt anzusprechen. So haben wir es mit dem freundlichen Madi Zelt in Berlin gemacht und den hübschen Tisch mit Hockern und Stuhl ergattert. Für die Dekoration braucht es dann nicht viel, denn die opulenten Möbel selbst machen zusammen mit feinen Speisen auf den Tellern und einer mit Obst und Süßigkeiten gefüllten Etagere schon viel her. Dazu noch kleine Gestecke in hübschen Gläsern und die wunderschönen Alusi Kerzen – fertig ist Eure 1001 Nacht Lounge! Aber seht selbst…











Fotos: Pink Pixel Photography

Der Henna Abend, insbesondere die Hennazeremonie sind gespickt mit vielen Bräuchen. Da wäre das traditionelle Gewand der Braut – das Bindallι – oder der Brauch, dass die Schwester der Braut das Henna während der Zeremonie trägt und vieles mehr. Der wohl älteste Brauch ist der, dass das Henna von einer glücklich verheirateten Frau aufgetragen wird, damit sich ihr Eheglück auf die Braut überträgt. Leider mögen viel Bräute die Hennabemalung selbst aber nicht, denn meist wird ein einfacher Kreis in die Handinnenflächen gemalt. Einige waschen sich daher die Bemalung schnell wieder ab, was sehr schade ist, denn hinter dem Henna und der Bemalung mit Henna steckt eine wunderschöner jahrtausendealter Brauch, der es Wert ist, beachtet zu werden. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, die Hennabemalung von einer echten Hennakünstlerin vornehmen zu lassen und haben uns die liebe Ramona Bhandal ins Boot geholt. Sie kennt sich nicht nur blendend mit der Geschichte des Henna aus und kann der Braut und ihren Freundinnen Interessantes darüber erzählen, sondern sie malt auch im Nu traumhafte Verzierung auf Hände, Arme und und und. Mit einer Hennakünstlerin kann die Braut also nicht nur stolz ihre Hennabemalung präsentieren, sondern auch ihren Gästen ein langanhaltendes Geschenk machen.
 






Fotos: Fräulein Zuckerwatte

Auch wenn eine Hennakünstlerin die Hennabemalung übernimmt, das Hennaritual selbst mit Gesang und allem bleibt davon unberührt, weshalb man weiterhin ein Hennatablett benötigt, auf dem die Schwester der Braut das Henna herein trägt. Hennatabletts kann man in vielen türkischen Brautgeschäften kaufen, aber ich finde diese ehrlich gesagt oft zu kitschig und vor allem kann man sie später nicht mehr verwenden, was schade um das Geld ist. Deshalb haben wir unser Hennatablett mit wenigen Handgriffen und vor allem günstig selbst hergestellt. Hierfür einfach ein Styroporring mit rotem Satinband umwickeln und diesen mit doppelseitigem Klebeband auf ein silbernes Tablett (z.B. von Butlers) kleben. Ringsherum mit Teelichtern (z.B. mit Goldfarbe angesprüht) und Blumen verzieren oder eben was Euch so vorschwebt. Auf den Ring legt Ihr dann die silberne Schale mit dem Henna drauf und schwups habt ihr ein Hennatablett, bei dem Ihr das silberne Tablett später noch weiterverwenden könnt.
   









Fotos: Pink Pixel Photography

Dem Brauch entsprechend trug unsere Braut während der Hennazeremonie ein Bindallι, wobei wir eine transparente Kreation wählten, das mit seinen aufwendigen Verzierungen zum eleganten Look des Abendkleides passte. Damit nach der Hennabemalung nichts daneben geht und das Kleid und Bindallι sauber bleiben, sollte man die Hennabemalung abdecken. Früher machte man dies mit einem Tuch, heute geht das etwas schicker, z.B. mit unseren bezaubernden Handrosen, über die dann für kurze Zeit die Handschuhe kommen, die gemeinsam mit dem Hennaschleier aus unserem Fundus stammen.
Vor Tränen kann man die Braut leider nicht schützen, aber eine Hennazeremonie ist nunmal melancholisch und traurig, denn es ist ja der Abend an dem die Braut sich von der Mutter verabschiedet. Zudem ist es auch beabsichtigt, die Braut zum Weinen zu bringen. Nicht etwa weil man ihr böses will, sondern weil der Aberglaube besagt, dass die Braut dann später in der Ehe weniger weinen wird. Deshalb versucht man seit jeher die Braut zum Weinen zu bringen und konnte die Braut partout nicht weinen, zog man sie damit auf, dass sie wohl froh sei ihre Mutter zu verlassen, was dann selbst die taffste Braut zum Heulen brachte und das Eheglück war ihr damit sicher :)
So oder so, ist es ein schöner Brauch und man sollte die Zeremonie auf sich wirken lassen und genießen. Ja sogar die Glück bringenden Tränen, denn keine Sorge, sobald die fröhliche Musik los geht, ist alles wieder gut und es wird wieder getanzt und gelacht.






Fotos: Fräulein Zuckerwatte





Fotos: Pink Pixel Photography

Hach ja und damit sind wir auch schon am Ende von Tag 2 unserer Styled Shoot Woche. Morgen haben wir dann ein ganz besonderes Schmuckstück in bewegten Bildern für Euch…mehr wird nicht verraten :)

Pinar

Das Styled Shoot Team:

Idee, Konzept, Organisation: Evet ich will

Konzept, Organisation, Dekoration: Botanic Art

Organisation: Svenja Schirk | Standesamt mal anders

Fotografie: Pink Pixel Photography & Fräulein Zuckerwatte

Video: Alper Tunc Films

Papeterie: e.m.papers

Styling: Zuzanna Grabias | Hajs-ajs Creative Agency

Haare & Make up: Martina Bernburg & Anne Marie-Dargas | Les Allures

Models: Demet Gül, Yasmin Büyükkol, Rojda Tosun, Gita Kurdpoor

Bindallι & Henna Set: Evet ich will Hochzeitsshop

Schmuck: schönes Ding! Berlin & Privat

Sofra Möbel: Madi – Zelt der Sinne

Hennakünstlerin: Ramona Bhandal

Macarons: Makrönchen Manufaktur

Kerzen: Alusi

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>