multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Der Mini-Brauttisch

27.03.2010 | 0 Kommentare

Heute wurde ich von einer Braut gefragt, ob ein pompöser Brauttisch heutzutage noch ein Muss ist oder ob Braut und Bräutigam gemeinsam mit den Eltern und Trauzeugen an einem Tisch sitzen können. Das Problem war, dass alle Brauttische, die sie bisher gesehen hatte, einfach zu groß waren, nicht in das Design des Festsaals passten oder ihr nicht gefielen (“da sitzt man wie auf einem viel zu großen kitschigen Präsentierteller”).

Das Problem kenne ich und ehrlich gesagt bin ich auch kein großer Fan von den überdimensionalen Brauttischen mit den ebenso riesiegen dekorativen Rückwänden. Das Problem mit den Rückwänden ist, dass durch sie der Brauttisch zwangsläufig in jast jedem Raum deplatziert wirkt. Es gibt nur wenige Modelle, bei denen das nicht der Fall ist. Ohne Rückwand hingegen kann ein Brauttisch mit entsprechender Farbgestaltung und Dekoration jedem Raum angepasst werden…Mein Rat war folgender: Es ist zwar ungewöhnlich aber trotzdem absolut in Ordnung mit Eltern und Trauzeugen an einem Tisch zu sitzen. Ich rate jedoch aus organisatorischen Gründen davon ab. Denn entweder das Brautpaar ist ständig in Bewegung oder die Gäste besuchen das Brautpaar am Tisch, um sie zu begrüßen, Fotos zu machen oder Geschenke abzugeben. Es herrscht also ein ständiges Kommen und Gehen und das kann bei großen Hochzeiten für alle anderen, die mit dem Brautpaar zusammen sitzen, auf Dauer stressig und auch chaotisch werden.Stattdessen würde ich einen Mini-Brauttisch einplanen. Es muss ja nicht immer die große Version sein, auch ein gut dekorierter, kleiner Tisch macht was her und ist zudem auch günstiger. Einfach bei der Location anfragen, ob sie einen mittelgroßen runden oder eckigen Bistrotisch o.ä. haben, an dem vier Personen gut Platz finden und das Brautpaar nebeneinander sitzen kann. Mit Dekostoffen und einem Blumengesteck an der Stirnseite des Tisches hat man schnell einen hübschen Mini-Brauttisch. Platziert man die Trauzeugen dann jeweils auf der linken und rechten Seite des Tisches, hat man nicht mehr so sehr das Gefühl, auf dem Präsentierteller zu sitzen. Eine einfache Lösung, die zudem auch noch das Budget schont!

 

 

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>