multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Hochzeit mit Liebe selbstgemacht – eine wunderbares Hochzeitsbuch für DIY Fans

10.03.2015 | 0 Kommentare

Der Countdown läuft, bald startet die Hochzeitssaison wieder richtig durch und für alle Hochzeitsfans gibt es pünktlich hübsche Hochzeitsbücher, die einem die Vorfreude auf den großen Tag versüßen. Eines dieser tollen Bücher ist das DIY Hochzeitsbuch meiner Bloggerfreundin Nicola Neubauer von Verrückt nach Hochzeit und der wunderbaren Designerin Julia Romeiß, die mit ihrem Label Ein Stück vom Glück zauberhafte Papeterie (& mehr) zaubert! Bei so viel geballter Hochzeitskompetenz kann ja nur Gutes bei rumkommen und so ist es! Aber was genau? Das Buch “Hochzeit mit Liebe selbstgemacht” ist ein Buch voller DIY Inspiration, die das Fest noch individueller und schöner machen! Von Einladungen über Dekoration bis hin zu Gastgeschenken findet Ihr viele kreative Ideen und alle sind wirklich machbar – auch ohne ein DIY-Diplom! :-)

Das Buch ist in vier Kapitel aufgeteilt, in die vier Jahreszeiten um genau zu sein. Wer möchte kann also seiner Hochzeitsjahreszeit entsprechend ein ganzes Konzept übernehmen, oder auch die Ideen aus den Jahreszeiten miteinander mixen. Mir persönlich haben die Frühlings- und Sommer-Ideen am besten gefallen. Nicht nur weil ich die warmen Jahreszeiten schmerzlich vermisse, sondern weil die DIY Ideen dort so fröhlich bunt sind und auch Gold eine große Rolle spiel, was ich sehr sehr gerne mag! Im Frühlingsteil beispielsweise dreht sich alles um das Thema “Blütenrausch” und so gibt es jede Menge Anleitungen für florale Ideen, wie z.B. die Blütenwand aus riesigen Kreppblumen – perfekt als Raumdeko oder auch als Backdrop für das Photo Booth. Doch die meisten Ideen, die mich persönlich begeistert haben, waren im zweiten Kapitel “Sommer Gambling”, mit DIYs für ein entspanntes Fest im Freien. Ganz viel Gold, Weiß und natürliche Elemente wie Holz wurden hier in das Konzept eingearbeitet. I like!!!




Vintage Freunde finden hier jede Menge Inspiration, wie z.B. den Traubogen unter dem man sich ganz romantisch das Jawort geben kann. Ich war ganz überrascht, wie einfach es ist so ein Hochzeitstor zu bauen und mit Spitzenstoff und grünen Zweigen oder auch Blüten ist er auch schnell geschmückt. Damit die Gäste ihren Weg zum Trauungsort finden, gibt es ein tolles Tutorial für Wegweiser aus Holz die in gold und weiß gehalten sind. Doch das Beste kommt wie immer zum Schluss: ein ganz besonderes Gästebuch, das gar kein Buch ist. Sondern ein Baumstamm. Auf diesem können die Gäste ihren Namen mit einem Brandkolben verewigen, was einfach klasse aussieht. Ich bin kein Fan von traditionellen Gästebüchern, weil es selten schöne Bücher gibt und sie werden auch selten aus dem Regal geholt, was schade ist. Aber der Baumstamm ist was Einzigartiges und mit dem Tipp von Nicola und Julia kann man ihn auch später noch wunderbar zuhause einsetzen: einfach Beine aus dem Baumarkt dranschrauben und fertig ist ein toller Beistelltisch!

Was ich auch sehr gut finde ist, dass Nicola und Julia die Leser nicht mit den Ideen allein beglücken, sondern auch sehr gute Anleitungen geschrieben haben, die auch angeben was man braucht, wie lange es dauert und wann man die Idee idealerweise umsetzen sollte. Aber nicht nur das, sie liefern auch noch brauchbare Tipps rund herum (z.B. was man mit manchem DIY nach der Hochzeit anstellen kann), verraten wo man die Utensilien kaufen kann und was man im DIY Wahn unbedingt beachten muss. Alles in allem ein wunderbares Buch in dem man sehr schön schmökern kann und sicher für jeden etwas dabei ist! Also nur zu, bestellt Euch “Hochzeit mit Liebe selbstgemacht” und entdeckt Eure liebsten Ideen aus diesem wunderbaren DIY-Potpourri.!

Pinar

 

Fotos: Irena Maucher

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>