multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Einladungen aus Stofftaschentüchern

12.10.2010 | 1 Kommentar

Wer mal eine ganz andere Version von Einladungen verschicken will, für den haben wir eine Idee, die wir in den USA gesehen haben: bedruckte Stofftaschentücher.
Dabei wird das Design des Taschentuches dem Hochzeitskonzept entsprechend gewählt und der Einladungstext auf das Tuch gedruckt. Versenden können Sie diese Einladungen ganz einfach in einem normalen Briefkuvert.

 

 

Wir haben einen Anbieter gefunden, der explizit für Hochzeiten Tücher bedruckt, aber rein theoretisch können Sie bei jedem gängigen Werbemittelhersteller Stofftaschentücher bedrucken lassen. Sie müssen nur darauf achten, welches Design und welche Qualität die Lieferanten anbieten. Wenn Sie ausgefallene Tücher bedrucken lassen möchten, müssen Sie evtl. die Tücher selbst kaufen und separat zum Druck geben.
Sollten Sie aber Zeit und Lust haben, können Sie die Tücher auch ganz einfach selbst bedrucken. Natürlich ist das bei einer großen Hochzeit auch eine Menge Arbeit, aber mit ein paar Helfern ist das in ein paar Tagen erledigt.
Alles was dafür benötigen ist ein PC, Drucker, Bügeleisen, T-Shirt Transfer-Folie und natürlich die Stofftaschentücher. Die Arbeitsschritte sind ganz einfach:

Taschentücher vorbereiten
Als erstes müssen die Taschentücher gewaschen, getrocknet und gebügelt werden, damit die Transfer-Folie später auch sicher hält.

Einladungstext vorbereiten
Wenn Sie sich für einen Einladungstext entschieden haben, bereiten Sie eine Druckvorlage mit mehreren Textfeldern vor, damit Sie die Transfer-Folie so gut wie möglich ausnutzen. Je nach Textmenge und Schriftgröße können Sie min. 2 und max. 4 Einladungstexten pro Folie einkalkulieren. Am besten Sie drucken zur Probe die Druckvorlage auf Normalpapier. So sehen Sie, ob alles passt und gut aussieht.

Folien drucken und anbringen
Beim finalen Druck ist es wichtig, dass Sie die Folien spiegelverkehrt ausdrucken (kann man meist bei den Druckereinstellungen auswählen), damit der Text später auf dem Tuch richtig herum erscheint. Auch hier lohnt sich ein Probegang bevor Sie alle paar hundert Folien drucken…Lassen Sie die Folien gut trocknen, schneiden Sie im Anschluss den Text aus (nicht zu viel Rand übrig lassen) und legen ihn mit der bedruckten Seite in der gewünschten Position auf das Tuch. Danach nach Anleitung des Folienherstellers die Folie aufbügeln. Wenn alles abgekühlt ist, können Sie die Folie abziehen.

Finishing
Nach 1-2 Tagen Wartezeit sollten Sie die Tücher erneut waschen, trocknen und bügeln. Das lässt die Tücher nicht nur schön duften, sondern hilft auch den Glanz, den die Folien manchmal hinterlassen wegzuwaschen. Halb so wild, nicht wahr? Wenn Sie sich an dieses Projekt rantrauen, schicken Sie uns Bilder von Ihren Einladungstüchern oder schreiben Sie uns.

Wir freuen uns über Feedback!

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Simone sagt:

    ich möchte auf 30 weiße Taschentücher ein Menü drucken lassen
    zu Ehren meines Ehemannes für ein Überraschungsfest.
    Ist so etwas bei Ihnen möglich?
    Gerne eine Antwort auf meine Frage mit Kostenpreis!
    Danke in voraus!