multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

5 schnelle DIY Ideen für die Candy Bar

02.12.2013 | 0 Kommentare

Candy Bars oder auch Sweet Tables sind bei Hochzeiten kaum noch wegzudenken, aber auch bei Geburtstagspartys, Weihnachtsfesten und natürlich bei Silvesterpartys gewinnen sie immer mehr an Beliebtheit. Wer sich aber im ganzen Organisationsstress nicht auch noch in den Backwahnsinn und ebenso wenig in Unkosten beim Konditor stürzen will, für den haben wir fünf schnelle DIY Ideen mit denen eine Dessert Bar im Nu eingerichtet ist. Es gibt nämlich keine Regel was so auf einen süßen Tisch alles darf und ich finde, es muss auch nicht immer alles so super luxuriös aussehen! Im Gegenteil, solange die Präsentation am Tisch etwas hermacht – sei es mit hübschen Tellern, Platten oder durch kreative Formationen – werden mit kleinen Kniffen auch den einfachsten Süßigkeit der WOW-Effekt verliehen. Daher traut Euch und probiert es mit diesen Tipps beim nächsten Fest:

Kekse & Plätzchen Turm

Backt die Mama, Tante oder Oma gern? Ja? Perfekt! Einfach die Plätzchen zu kleinen Türmen staplen und auf einer schönen Tortenplatte oä servieren. Passt wunderbar zum Winter und kann bei Hochzeiten auch mit einer persönliche Notiz (z.B. “Oma Anni’s berühmte Vanillekipferl”) präsentiert werden. Wer keinen familiären Backvorrat hat, der kauft einfach seine Lieblingsplätzchen vom Bäcker oder Supermarkt.

Oreo & Cookie Torte

Was im Winter die Plätzchen sind, sind im Sommer dann eben Cookies oder die leckeren Oreos, hübsch drapiert, wie hier auf dem Bild, als Torte. Dazu wird natürlich am Sweet Table noch eisgekühlte Milch serviert und schon hüpft bei jedem Gast das innere Kind vor Freude! 

Brownie Torte

Ja. Brownies. Wer sagt denn das es immer ganze Torten sein müssen? Warum nicht ne leckere Backmischung vom Dr. kaufen, backen, zuschneiden und schön hindrappieren? Mit Puderzucker und hübschen Blumen dekoriert. Ist doch auch schick, geht schnell und vor allem: es schmeckt gut! 

Marshmallows deluxe

Schneller geht ein DIY Dessert nicht: Schokolade geschmolzen, Marshmallows aufgespießt, erst in Schoki und dann in Zuckerperlen getunkt, ins Glas reingestellt. Fertig. Schaut verführerisch lecker aus, lässt sich super in Marmeladengläsern präsentieren und kann auch gut aufbewahrt werden bis zum Fest. Wer es ganz trendy machen will nimmt gemusterte Strohhalme statt Holzstäbe, aber muss nicht sein, denn lange werden diese Süßen an der Candy Bar eh nicht überleben…

Pralinen Turm

Wer es edel mag, der kann mit einem Pralinen Turm für Ahs und Ohs bei den Gästen sorgen. Einfach die Pralinen auf Zahnstocher spießen und auf einem Styroporzylinder aufreihen. Den Zylinder unten mit doppelseitgem Klebeband versehen und so auf eine Tortenplatte oä stellen, damit die Gäste auch zugreifen können ohne das der Zylinder umfällt, wenn nicht mehr viel dran ist. Wer mag kann den Styroporzylinder noch mit goldener Folie einwickeln, damit nichts weißes durchschimmert. Das Ganze geht natürlich auch mit lecker Ferrero Rocher Pralinen oder anderen lecker Schokokugeln. Yummy!

Na, hab ich zuviel vesprochen?! Ist gar nicht so schwer, so eine Candy Bar schnell und lecker zu füllen, nicht wahr? Viel Spaß beim Ausprobieren!

Pinar

 

Fotos: Keks-Torte: Devlin Photography  | Oreo Torte: Andi Mans Photography & Design via Every Last Detail  |  Brownie Torte: Becker Photographer  | Marsmallow-Spieße: Sam Stroud via Southern Weddings |  Pralinen-Turm: via Pinterest

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>