multikulturelle Hochzeit LogoDer multikulturelle Hochzeitsblog

Bridal Beauty Guide: Körperpflege

03.02.2017 | 0 Kommentare

Jede von uns möchte an ihrem großen Tag umwerfend aussehen. Die Frage ist, wie Ihr das erreicht, ohne dabei die Nerven zu verlieren, Euch komplett zu verschulden oder dem Zwang weiterer überflüssiger Workouts sowie strenger Vorsätze zu verfallen und sich damit nur noch mehr unter Stress zu setzen, neben den eh stressigen Hochzeitsvorbereitungen.

Die Antwort verrate ich Euch in meinem BRIDAL BEAUTY GUIDE der gefüllt ist mit wichtigen Tipps und wir fangen heute mit dem Wichtigsten an: die Körperpflege.

Um im Hochzeitskleid, in das viel Geld investiert wird, bezaubernd auszusehen, sollte man sich vor allem auf eine gepflegte Haut konzentrieren, denn kein Kleid kommt zur Geltung, wenn das Dekolleté mit Pusteln übersätt und die Ellbogen mit Hornhaut bedeckt sind. Um das zu vermeiden und sich in der eigenen Haut fantastisch zu fühlen empfehle ich Euch den folgenden einfachen Plan, mit dem Ihr mindestens sechs Monate vor der Hochzeit beginnen solltet. Investiert ein wenig Zeit in diese tägliche Routine, die ich speziell für zukünftige Bräute ausgearbeitet habe und die auf bewährte, von mir getestete Produkte beruht.

Die Basis ist eine Massage mithilfe einer Massagebürste für den Körper. So eine tägliche Massage unter der Dusche (von unten nach oben massierend) strafft die Haut und verbessert die Durchblutung der massierten Körperteile. Worauf Ihr achten solltet, ist die Qualität der Bürste. Ich empfehle die runde Massagebürste von The Body Shop, wegen der scharfen Borsten, des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses sowie des handlichen Griffs, der eine Druckeinstellung ermöglicht und somit eine komfortable Massage garantiert. Wenn Ihr keine intensive Massagen mögt oder eine empfindliche Haut und sichtbare Blutgefäße habt, dann verzichtet auf scharfe Borsten und verwendet lieber ein grobes Körperpeeling, der bei einer Anwendung von mindestens zwei Mal die Woche, die Haut ideal glättet und sie auf die Aufnahme von anschließenden Pflegeprodukten vorbereitet. Zu meinen Lieblingsprodukten in dieser Kategorie gehören

 

The Body Shop – Spa Spa Of The World Dead Sea Salt Scrub // Clochee – Simply Organic Zucker Peeling // Lush – Angels on Bare Skin // Origins – Incredible Spreadable Smoothing Salt Body Scrub // Rituals – Good Luck Scrub // Origins – Ginger Body Scrub

Nach dem Peeling sollte man ein Mal die Woche eine überaus angenehme Anwendung – und meine beste Neuentdeckung – vornehmen: eine reinigende und straffende Maske für den Körper. Beispielsweise mit dem Spa oft he World Himalayan Charcoal Body Clay von The Body Shop oder dem Dead Sea Schlamm mit Mineralien von Sea of Spa.

Die Masken schaffen es nicht nur, dass Ihr Euch wie in einem Spa fühlt, sie bewirken auch bei regelmäßiger Anwendung wahre Wunder und machen die Haut himmlisch glatt, reinigen und nähren sie. Ein Nachteil ist zwar das schmutzige Badezimmer danach, aber es lohnt sich absolut diese Anwendung in die wöchentliche Pflege aufzunehmen. Der nächste Schritt ist das systematische Auftragen einer straffenden Crème. Zum Beispiel mit diesen Produkten:

Clarins – Extra Firming Body Cream // Murad – Firming Peptide Body Treatment // Mio Skincare – Skin Tight Straffendes Körperserum // Omorovicza – Body Cream // Dr. Irena Eris – Body Art Anti Aging Skin Technology // Eveline Cosmetics – Slim Extreme Serum

Alternativ könnt Ihr ein Körperöl verwenden. Ich empfehle besonders trockene Öle, die die Kleidung nicht verunreinigen und blitzartig in die Haut einziehen. Wenn Ihr mehr Zeit haben solltet, gibt es ein wunderbares Hausmittel, das die Kilos schmelzen lässt und ebenfalls eine fantastische Haut garantiert: einfach die Haut mit einem klassischen Öl einreiben bis sie rot wird und anschließend ausgewählte Körperteile, z.B. den Bauch, eng mit Frischhaltefolie umwickelen und für ca. 30 Minuten wirken lassen bis das Öl vollkommen einzieht. Dadurch entsteht ein „Sauna-Effekt“, bei dem sich die Poren öffnen und die pflegenden Substanzen des Öls besser einziehen kann. Die zuvor durchgeführte Massage trägt zur besseren Durchblutung bei und transportiert alles ab, was sich unter der Haut ablagert aber dort eigentlich nicht hingehört. Diese Öle kann ich Euch empfehlen

Bi-Oil – Körperöl // Primavera – Belebendes Körperöl // Nuxe – Huile Prodigieuse // MISSHA – Oat Meal Enriched Body Oil // CAUDALIE – Huile Divine Schönheitselixier // Bielenda – Sensual Body Oils

Die komplette Version des wöchentlichen Rituals sollte nicht mehr als eine Stunde in Anspruch nehmen und die tägliche Pflege beschränkt sich auf etwa 20 Minuten. Das ist doch machbar, oder? :-) Also Bürsten in die Hand und wir legen los mit der Massage!

Zuzanna
 

***
Wer Zuzanna ist und worüber sie hier auf Evet ich will schreibt, erfahrt Ihr in diesem Beitrag.
Foto Braut: Sabrina Schindzielorz 

Diese Artikel könnten Euch auch interessieren:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>