Türkische Hochzeit - Hochzeitsblog

Alles Wissenswerte und kompetente Hilfe für die Vorbereitung von türkischen und deutsch-türkischen Hochzeiten finden Sie hier!

Hochzeitsblog

Shops für feine Second Hand Designerstücke ~ denn Second Hand ist besser als jede Kopie

15.09.2014 | 0 Kommentare

Das Schöne und zugleich Schlimme an der Hochzeitswelt ist, dass es so viele tolle Sachen gibt. Es schafft Begehrlichkeiten und leider oft nach Dingen, die wir normalen Menschen uns selten leisten können. Gerade beim Thema Mode ist das so. Wir sehen all diese tollen Kleider, von kleinen und großen Labels und würden sie alle gerne tragen. Wären sie nicht so verdammt teuer. Was also tun? Verzichten? Alles verschieben und wie bekloppt sparen? Das wären Möglichkeiten, aber wenn man sich in ein Designerstück verliebt hat, gibt es auch noch eine weitere Lösung: Second Hand. 
Keine Sorge, Second Hand bedeutet schon lange nicht mehr miefige kleine Buden mit alten Klamotten, nein, es gibt inzwischen verschiedenste qualitative Designer Second Hand Shops, sei es als Laden oder Onlineshop und für letzteres habe ich Euch ein paar tolle Adressen mitgebracht.

In Deutschland dürfte Euch beispielsweise MARRYJim bekannt sein, über die wir auch schon berichtet haben. Sie sind auf Brautkleider spezialisiert und es sind Kleider internationaler Designer wie Vera Wang genauso zu finden wie lokale Größen, z.B. noni. Wer das Suchgebiet noch ausweiten möchte, der sollte mal auf ausländische Seiten wie Tradesy oder Covetique vorbei schauen. Dort gibt es verschiedenste Designerkleider und sogar Maßanfertigungen nach dem Designwunsch der Braut – also echte Unikate. Natürlich gibt es auch jede Menge Schuhe, Accessoires und Abendkleider, also werden dort auch Hochzeitsgäste fündig.

Hervé Léger   |  Dolce & Gabbana  |  Vivienne Westwood  |  Carolina Herrera

Außerdem gibt es natürlich noch Anbieter, die nicht allein Brautkleider, sondern allgemein Designerstücke anbieten. Darunter sind Shops wie Vide Dressing und Vestiaire {Collective}, die auch deutschsprachige Seiten haben und auch in Deutschland gibt es einen Second Hand Marktplatz, von dem ihr sicher mal gehört habt: Rebelle. Die Auswahl ist wirklich top und man kann echte “Schnäppchen” machen. 

Patrizia Pepe  |  Jenny Packham  |  Marchesa  

Was viele bei Second Hand vergessen ist, dass die Kleidungsstücke meist nur wenige Male oder gar nicht getragen worden sind. Oft werden Fehlkäufe oder Schrankhüter verkauft, um die Kasse aufzubessern. Bei Brautkleidern ist das natürlich nicht immer der Fall und ich kann verstehen, dass einige abergläubisch sind und sagen sie möchten kein Kleid von einer “unglücklichen” Braut tragen, doch gerade bei Designerstücken verkaufen die Bräute ihr Kleid, weil sie es von Anfang an so geplant hatten, um es sich überhaupt leisten zu können.

Übrigens: wer ein Designerstück bei den oben genannten Marktplätzen ergattert, kann sich auch sicher sein, dass es keine Fälschung ist, dafür stehen die Firmen gerade und das finde ich klasse. Denn wenn eines keine Lösung für das Traumkleid ist, dann ist es Kopie nachschneidern zu lassen. Es ist schlichtweg Diebstahl geistigen Eigentums und schadet den Designern, vor allem den kleinen Labels, die sich nicht gegen Produktpiraterie wehren können und zu deren Ruin solche Kopien führen können.
Glaubt mir, selbst die beste Kopie wird Euch nicht das Gefühl geben, dass man hat, wenn man das Original trägt. Also kauft lieber ein Second Hand Original, als am großen Tag mit einer Fälschung auf Euren Hochzeitsbildern verewigt zu werden. 

Pinar

Hochzeitshäppchen: Platzkarten mal anders

14.09.2014 | 0 Kommentare

Kennt Ihr den Blog The Joye? Da geht es viel um Mode, Stars und Sternchen (ja, auch das muss mal sein), Essen und andere schöne Dinge. Hier und da verirrt sich auch mal ein Hochzeitsthema rein, z.B. wenn eine ihrer Kolleginnen aus der Modewelt heiratet. Dort habe ich diese tolle Idee für Platzkarten gesehen und wollte sie unbedingt mit Euch teilen. Anstecker mit dem Namen sind zwar nichts neues, aber die Idee einen kleinen Hinweis aufzudrucken, welche Beziehung die Person zum Brautpaar hat, die hatte ich so noch nicht gesehen und finde sie grandios. Das gibt den Gästen untereinander Gesprächsstoff und nimmt auch einwenig die Hürde mit dem Tischnachbarn ins Gespräch zu kommen. Ach und um die Tischnummer zu vermerken, kann man (wie hier auf dem Bild) kleine Etiketten verwenden, auf denen die jeweilige Tischnummer drauf steht und die Anstecker angeheftet sind. Einfach klasse, vor allem weil man solche Anstecker auch wunderbar selber herstellen kann!

Pinar

Bild via The Joye

Kleid der Woche: Maria Lucia Hohan

12.09.2014 | 0 Kommentare

Der Sommer ist vorbei, obwohl er noch gar nicht da war, oder?! Deshalb tragen wir heute Schwarz beim Kleid der Woche, quasi in Wetter-Trauer… Das Schwarz, auf bestimmte Art getragen, nicht mehr tabu ist auf Hochzeiten, hat uns ja das Lieschen auf ihrem Blog gelehrt und wenn wir schon des Wetters wegen Schwarz tragen müssen, dann bitte nur so schick und sexy wie dieses coole Kleid von Maria Lucia Hohan. Der Clou an diesem Kleid ist nicht nur das feine Seidentüll und die Spitzenelemente, sondern der Hauch von Retro-Dessous Design, der für das gewisse Etwas sorgt. Wie schön, dass der Shop von Maria Lucia Hohan weltweit liefert – versandkostenfrei…

Pinar



Ideen für kreative “Bars” auf Eurer Hochzeit

10.09.2014 | 0 Kommentare

Sweet Tables und Candy Bars gehören heute schon fast zum Standart bei einer Hochzeit, doch in den vergangen Jahren gab es auch immer wieder kreative Alternativen, die wir Euch heute gerne zeigen möchten. Es ist für kleine und große Gäste etwas dabei und vieles davon kann man mit ein bisschen Unterstützung auch wunderbar selbst kreieren.

Getränke Bars

 

Besonders für den Empfang eignen sich Getränke Bars bestens. Jeder Gast kann sich frei bedienen und das sorgt für eine lockere Atmosphäre – aber vor allem spart das auch etwas am Servicepersonal und somit auch Kosten. Je nach Jahreszeit kann man im Sommer gekühlte Eistee-Variationen anbieten und im Winter beispielsweise heiße Schokolade. Während bei eleganten Festen eine Champagnerbar mit Früchten sicher für Begeisterung sorgt, freuen sich bei einem rustikalen Fest besonders die Herren über eine Bier Bar bei der sie ihr Bier frisch abzapfen können. Wer kein Biertrinker ist, kann natürlich auch eine Bourbon oder Whisky Bar anbieten.

Fotos: Eistee Bar via Weddingchicks (Foto: Fondly Forever Photography) | Bier Bar via Pinterest (Foto: Sweet Little Photographs) | Champagner Bar via Swoon by Katie | Tee Bar via SMP (Foto: Woodnote Photography) | Heiße Schokolade Bar via SMP (Foto:  Brinton Studios & Two One Photography )

Snack & Food Bars

 

Food Bars sind vielseitig einsetzbar, sei es als kleine Snackbar beim Empfang oder zur Stärkung gegen Mitternacht, aber auch als süße Nachspeisenrunde nach dem Hauptgang. Auch hier kann man die Ideen je nach Jahreszeit umsetzen – im Sommer sorgen Eis oder Frozen Joghurt Bars für Abkühlung, während im Winter sicher warme Speisen wie Doughnuts, Waffel, Pancakes und Karamell-Äpfel Bars für Jubel sorgen. Süß finde ich auch Cookie Bar und mit kleinen Milchgläsern kombiniert, machen sie sich auch super als kleine extra Bar für die Kinder. Witzig als Snack sind auch Popcorn Bars, bei denen die Gäste nach eigenem Gusto verfeinern dürfen oder auch lecker Bruschetta zum selberbelegen. Doch meine ganz persönliche Lieblingsidee ist die Olivenöl & Brot Bar! Mit einer feinen Auswahl an Olivenöl, Gewürzen, Brot und Oliven kann man beispielsweise beim Empfang schon mal den kleinen Hunger der Gäste stillen. Eine tolle Idee, die man auch günstig selbst umsetzen kann! 

Fotos: Eis Bars: Wassereis via Project Wedding (Foto: Aaron Watson Photography)  |  Eiscreme via Elizabeth Anne Designs (Foto: Rebekah J. Murray)  |  Frozen Yoghurt via Southern Weddings (Foto: Tina Bass Photography)  |  Popsicles via Green Wedding Shoes  |  Pancake Bar via Green Wedding Shoes (Foto: Sarah Yates Photography)  |  Karamell-Apfel Bar via Bridal Guide (Foto: Walter Wilson Studios)  | Cookie Bar via SMP (Foto: Avery House)  |  Doughnut Bar via 100 Layer Cake (Foto: Still Music Photography)  |  Popcorn Bar via Pinterest (Foto: Pen N’ Paperflowers)  |  Bruschetta Bar via One Charming Party (Foto: Bettijo B. Hirschi & Aimée Lowry) | Olivenöl Bar via SMP (Foto: Ken Kienow)

Zigarren Bars

 

Links: via SMP (Foto: Kelly Stonelake Photography) |  Rechts: via Weddingchicks (Foto: Two Ring Studios)

Weder etwas zu Essen und zu Trinken, doch (zumindest) bei den Männern mindestens genauso beliebt sind Zigarren Bars. Mal richtig schick paffen und mit den Männern bei einem Glas Whisky über die Welt philosophieren. Ja, das mögen sie und wir wollen es ihnen mal gönnen :-)

Wenn Ihr eine dieser Bars auf Eurem Fest haben wollt, kalkuliert es immer gut durch, ob die Anschaffung und eigene Umsetzung teurer wäre, wie wenn ihr einen Profi dafür engagiert. Überlegt auch wann und wie ihr die Utensilien und fertigen Getränke/Speisen zum Festort bringen könnt und noch viel wichtiger: wer den Aufbau und das Auffüllen übernehmen kann bzw. klärt mit der Location, ob sie dazu bereit wäre. Und zu guter Letzt solltet Ihr Euch dann natürlich auch eine Deko für die Bar überlegen, damit sie nicht so nackt rumsteht – ein paar Ideen haben wir hier schon mal gezeigt.

Pinar